11. August 2009

Gemeindebesuch Dischingen

Im Rahmen eines Gemeindebesuches konnte Bürgermeister Alfons Jakl am Dienstag, den 11. August 2009 den Bundestagskandidaten der CDU Roderich Kiesewetter, den Landtagsabgeordneten Bernd Hitzler und den Geschäftsführer der CDU in Ostwürttemberg, Jürgen Dönninghaus im Rathaus Dischingen begrüßen.
(v.l.n.r.) Jürgen Dönninghaus, Bürgermeister Alfons Jakl, Roderich Kiesewetter und Bernd Hitzler (alle CDU)
(v.l.n.r.) Roderich Kiesewetter, Bernd Hitzler und Alfons Jakl

Im Rahmen eines Gemeindebesuches konnte Bürgermeister Alfons Jakl am Dienstag, den 11. August 2009 den Bundestagskandidaten der CDU Roderich Kiesewetter, den Landtagsabgeordneten Bernd Hitzler und den Geschäftsführer der CDU in Ostwürttemberg, Jürgen Dönninghaus im Rathaus Dischingen begrüßen.
Bürgermeister Alfons Jakl informierte über verschiedene Vorhaben und Maßnahmen der Kommune. Er erläuterte insbesondere die geplante Baumaßnahme „Neue Ortsmitte Dischingen“. Diese sieht die Schaffung einer Zufahrt zu den Schul- und Sportanlagen, die Sanierung der Egauhalle und die Neugestaltung der Außenanlagen vor. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro sollen mit rund 57 Prozent über Fördergelder aus dem Ausgleichstock, dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum und der
Sportstättenförderung finanziert werden.Die neue Ortsmitte Dischingen wird zudem durch den geplanten Neubau eines Pflegeheimes mit betreuten Wohnungen sowie durch den Bau eines Wohn- und Geschäftshauses der Activ-Group aus Schemmerhofen bereichert.Die Besucher informierten sich ferner über den geplanten Neubau einer Kindertageseinrichtung und einer Mensa südlich der Egauschule. Roderich Kiesewetter und Bernd Hitzler zeigten sich erfreut über das ausgewogene Betreuungsangebot, das dadurch für die Kinder vor Ort geschaffen wird. Das Anliegen der Gemeinde, eine Genehmigung zur Fortführung einer eigenständigen einzügigen Werkrealschule mit den Klassen 5-10 Vorort zu erhalten, wurde diskutiert. Der Bundestagskandidat Roderich Kiesewetter und der Landtagsabgeordnete Bernd Hitzler zeigten sich auch bei der Besichtigung der Schulgebäude von den Möglichkeiten der Egauschule beeindruckt. Sie bestärkten die Gemeinde darin, dass diese sich aktiv für die Zukunft der Schule einsetzen solle.Beim gemeinsamen Gespräch im Rathaus Dischingen wurde auch auf die Breitbanderschließung, die finanzielle Situation der Gemeinde und auf notwendige Förderprogramme zur Unterstützung der Gemeinden im ländlichen Raum eingegangen.Nach einem Rundgang in Dischingen wurde auch der Biberdamm am Katzenbach besichtigt. Hier wurde von den Bibern der asphaltierte Feldweg unterhöhlt, so dass nun umfangreiche Sicherungsmaßnahmen notwendig werden.Auch konnten die Teilnehmer des Informationsbesuches gemeinsam die Härtsfelder Familienbrauerei Hald in Dunstelkingen besichtigen. Christoph Hald führte durch den Brauerei-Abfüllbetrieb und das Logistiklager in der Hofener Straße, welches im Jahr 2000 neu errichtet wurde. Roderich Kiesewetter und Bernd Hitzler stellten fest, dass die Härtsfelder Produkte weit über die Region hinaus beliebt seien und gut nachgefragt werden.

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar: