17. September 2010

Das Infomobil des Bundesministeriums für Bildung und Forschung besucht Aalen

Um die Information über diese Fördermöglichkeit weiter zu verbreiten wird ein „Infomobil” am 22. September zwischen 9: 00 Uhr und 12:00 Uhr in Aalen in der Reichstädter Straße 11 Station machen.

„Die persönliche berufliche Weiterbildung wird immer wichtiger, verlangt Anstrengung und verursacht Kosten. Die Bildungsprämie ist ein sinnvolles Instrument zur Unterstützung dieser Anstrengungen, aber dem angesprochenen Personenkreis noch zu wenig bekannt. Ich würde mich sehr freuen, wenn dieses Informationsangebot rege genutzt wird”, sagte Roderich Kiesewetter.

Um die Information über diese Fördermöglichkeit weiter zu verbreiten wird ein „Infomobil” am 22. September zwischen 9: 00 Uhr und 12:00 Uhr in Aalen in der Reichstädter Straße 11 Station machen.  
Die Volkshochschule Aalen und das Infomobil zur Bildungsprämie laden gemeinsam alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich persönlich auf dem Aalener Markt beraten zu lassen.

Die Bildungsprämie der Bundesregierung soll Erwerbstätige mit niedrigem und mittleren Einkommen dazu motivieren, Maßnahmen zur eigenen beruflichen Weiterbildung zu ergreifen und so die eigene Beschäftigungsfähigkeit und zu erhalten und zu verbessern.

Bildungsprämiengutscheine erhalten Erwerbstätige ”“ bis zu einer Einkommensgrenze von 25.600€ bzw. 51.200€ bei gemeinsam Veranlagten auf Antrag sehr einfach bei ausgewählten Beratungsstellen. Mit dem Gutschein werden einmal jährlich die Kosten berufsorientierter Weiterbildungen zur Hälfte, bis maximal 500 €, gefördert.

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar: