19. Juli 2009

Besuch beim Johanniter-Pflegewohnhaus "Am Seltenbach" in Essingen

Roderich Kiesewetter zeigte sich tief beeindruckt von Konzeption und Organisation innerhalb des Seniorenzentrums Essingen.
Besuch von CDU-Bundestagskandidat Roderich Kiesewetter beim Johanniter-Pflegewohnhaus „Am Seltenbach“ in Essingen
v.l.n.r.: Bürgermeister Wolfgang Hofer, Adelheid Scherr, Roderich Kiesewetter, Silke Kiesewetter, Jutta Krauß, Claudia Eustermann, Brigitte Meck
v.l.n.r.: Silke und Roderich Kiesewetter mit Claudia Eustermann besichtigen die Wohnung von Frau Krug

Anlässlich des Sommerfestes des Johanniter-Pflegewohnhauses "Am Seltenbach" in Essingen, mit der das fünfjährige Bestehen der Einrichtung gefeiert wurde, besuchte CDU-Bundestagskandidat Roderich Kiesewetter zusammen mit seiner Frau Silke das Seniorenzentrum in Essingen. Claudia Eustermann von der Johanniter-Unfall-Hilfe Kreisverband Ostalb führt durch das Haus und erläuterte die einzelnen Bereiche und das Pflegekonzept.

Das Johanniter Pflegehaus Am Seltenbach ist ein Teil des "Modells Rosenstein". Dies ist eine Initiative der Gemeinden Heubach, Böbingen, Mögglingen und Essingen, pflegebedürftigen Menschen einen Lebensraum zu schaffen, der ihnen in gewohnter Umgebung das bietet, was zum Wohlbefinden beiträgt.

Die Leistungen sind u. a.: 23 Einzel- und 2 Doppelzimmerwohnungen jeweils mit Bad, jedes Pflegezimmer kann individuell mit eigenen Möbeln gestaltet werden; freundlich gestaltete Gemeinschaftsräume; Beratung bei allen Pflege- und Betreuungsfragen, eine hauseigene Küche, ein gemeinsamer Speiseraum, täglich 4 Mahlzeiten, ein offener Mittagstisch, ein als Ruhezone gestalteter Innenhof, mit großzügigen Grünanlagen, Freisitz, Sitzecken, Grillmöglichkeit und Hochbeeten, regelmäßige Gottesdienste; ärztliche Versorgung, Arzt nach Wahl; Pflege durch Pflegefachkräfte Tag und Nacht sowie die Organisation von persönlichen Festen und Feiern.

Die betreuten Seniorenwohnungen befinden sich in ruhiger Lage unmittelbar im Ortszentrum der Gemeinde. Einkaufsmöglichkeiten wie Bäckerei, Metzgerei, Lebensmittelmarkt, Post und Apotheken sind in direkter Umgebung zu den Wohnungen. Zudem ist eine Bushaltestelle direkt am Haus. Auch die örtlichen Ärzte sind von hier in kurzer Zeit zu erreichen.

In insgesamt 2 Bauabschnitten entstanden unter Bauträgerschaft der Essinger Wohnungsbau verschiedene Wohnungen. So steht den Interessenten, von der 2-Zimmer-Wohnung mit 49 m² Wohnfläche bis hin zur 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung mit 85 m² Wohnfläche, eine speziell auf die Bedürfnisse der ältern Bevölkerung zugeschnittene Wohnung zur Auswahl.

Die Johanniter bieten u. a. als Grundleistungen ein Hausnotrufsystem bei häuslichen und medizinischen Notfällen sowie tägliche Sprechstunden mit Hilfe in persönlichen Lebenslagen, Beratung und Organisation von Zusatzleistungen an. Als Zusatzleistungen bieten die Johanniter u. a.: einen Menü-Dienst, Besorgung von Medikamenten, Fahrdienste und ambulante Pflegemaßnahme an.

Roderich Kiesewetter zeigte sich tief beeindruckt von Konzeption und Organisation innerhalb des Seniorenzentrums Essingen. Die individuell anpassbare Pflege von älteren Menschen ist ein wesentlicher Beitrag der Johanniter-Unfall-Hilfe in einer älter werdenden Gesellschaft, so Roderich Kiesewetter. Roderich und Silke Kiesewetter dankten allen beteiligten Personen für die Führung und die gezeigten Wohungen und wünschten der Johanniter-Unfall-Hilfe weiterhin viel Erfolg bei der Betreuung im Seniorenzentrum Essingen.

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar:
030 – 227 77594
Roderich Kiesewetter MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Newsletter Kiesewetter kompakt

Hier können Sie regelmäßig meine persönlichen Notizen zum Wahlkeis und Land, aus Berlin und zu aktuellen Themen aus dem Bundestag lesen. Abonnieren Sie einfach meinen Newsletter „Kiesewetter kompakt“.