03. November 2009

Besuch bei der Polizei in Aalen

Der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter machte im Rahmen seiner Antrittsbesuche Station bei der Polizeidirektion Aalen, wo er unter anderem vom Chef der Kreispolizei, dem Leitenden Polizeidirektor Volker Schindler, begrüßt wurde.
Roderich Kiesewetter im Gespräch mit den Beamten der Polizei in Aalen.

Der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter machte im Rahmen seiner Antrittsbesuche Station bei der Polizeidirektion Aalen, wo er unter anderem vom Chef der Kreispolizei, dem Leitenden Polizeidirektor Volker Schindler, begrüßt wurde. Laut Kiesewetter handelte es sich für den Bundespolitiker nicht nur
um einen Höflichkeitsbesuch bei der Landespolizei, da seine Wahlkreisarbeit zumindest während der ersten Zeit seiner Amtsperiode auch zeitlich den Schwerpunkt einnehmen soll.

„Und das, was da den Bürger bewegt, bewegt auch mich”, formuliert der Brunnhuber-Nachfolger, „Innere Sicherheit und die ganz persönlich empfundene Sicherheit des einzelnen Bürgers spielen dabei eine ganz wesentliche Rolle.”

Neben der Information über die ganzjährigen Arbeitsinhalte der Polizei, deren Maßnahmen und Schwerpunktsetzungen interessierten den CDU-Politiker speziell die Themenbereiche Integration und Digitalfunk. „Maßnahmen zum Zusammenleben der Bevölkerung mit unterschiedlicher Herkunft sind unglaublich wichtig und brauchen große Beachtung aus allen Bereichen, und ich habe erfahren, dass die Polizei hier, speziell auch im Bereich der Prävention, große Kraftakte mit bemerkenswerten Ergebnissen unternimmt” zeigt sich Kiesewetter beeindruckt.

Sehr wichtig war es dem Neu-Unterrombacher Kiesewetter auch die Probleme zu erfahren, die die Polizei im personellen Bereich hat. „Mir ist die menschliche Seite, die oft im Hintergrund bleibt, hinter all den kommunizierten Brennpunktthemen immer besonders wichtig. Und da habe ich schon erfahren, dass es einige Probleme gibt, um die sich auch die Politik intensiv kümmern muss. Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben”, verspricht der Bundestagsabgeordnete.

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar: