13. Dezember 2019

4 Projekte werden beim 5G-Innovationswettbewerb gefördert

Kiesewetter: „Hervorragende Projektideen zu 5G können umgesetzt werden!“

Im Juli dieses Jahres hatte Wahlkreisabgeordneter Roderich Kiesewetter auf den 5G-Innovationswettbewerb im Rahmen der 5x5G-Strategie hingewiesen, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ausgerufen wurde. 4 der 50 Projekte bundesweit sind im Wahlkreis Aalen-Heidenheim!
 
Der Förderaufruf bezieht sich auf die Entwicklung von Konzepten für 5G-Projekte in Pionierregionen. Der Bund gewährt für maximal 50 Projekte in Deutschland Zuwendungen nach Maßgabe der Förderrichtlinie „5G Innovationswettbewerb im Rahmen der 5x5G-Strategie“ sowie der §§ 23 und 44 der Bundeshaushaltsordnung (BHO). Die maximale Höhe der Zuwendung beträgt 100.000 Euro.
 
Ziel der Konzeptförderung ist es, Projektideen zu entwickeln, die 5G-Anwendungen in der Region erproben und erforschen. Besonders herausragende Konzepte werden im zweiten Schritt mit einer Umsetzungsförderung prämiert.
 
Als ergänzenden Baustein wird das BMVI  im Rahmen einer 5G-Forschungsinitiative sechs Sonderzuwendungsbescheide an Forschungseinrichtungen und Universitäten erteilen. Insgesamt hat der Deutsche Bundestag beschlossen, rund 66 Millionen Euro zur Unterstützung der 5G-Einführung bereitzustellen.
 
Roderich Kiesewetter: „Der 5G Innovationswettbewerb ist deutschlandweit auf großes Interesse bei den kommunalen Gebietskörperschaften gestoßen. Auch Landkreise und Kommune aus meinem Wahlkreis sind dem Aufruf gefolgt und haben sich beworben. Diese Bewerbungen habe ich bei Bundesminister Scheuer unterstützt. Insgesamt gab es 138 Förderanträge.
Ich freue mich sehr, dass gleich 4 Projekte aus meinem Wahlkreis unter den 50 ausgewählten sind und von einer Förderung profitieren:
 
Projekt „Verbesserung der Kommunikation zwischen Rettungsdienst und Notaufnahme“ aus dem Ostalbkreis,
 
Projekt „Verkehrsmanagement in einer 5G-fähigen Smart City“ der Stadt Aalen,
 
Projekt „Autonome Transportmittelsteuerung durch 5G“ aus dem Landkreis Heidenheim,
 
Projekt „Inter- und Intralogistik in der Grenzregion Bayern und Baden-Württemberg im Übergang von Stadt und Land“ Schwabenbund e.V..
 
Der Ausbau des 5G Mobilfunks ist auch gerade bei uns im ländlichen Raum und mit seinen vielen Wirtschaftsunternehmen von zentraler Bedeutung. Die innovativen Projekte zeigen die Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger! In der kommenden Sitzungswoche werden die Förderbescheide offiziell übergeben. Ich freue mich sehr, dass gleich 4 hervorragende Projektideen zu 5G in unserer Region umgesetzt werden können!“
 
 
Den Förderaufruf finden Sie hier:
https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/DG/aufruf-antragseinrichtung-5g-innovationswettbewerb-5x5g-strategie.pdf?__blob=publicationFile

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar:
030 – 227 77594
Roderich Kiesewetter MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Newsletter Kiesewetter kompakt

Hier können Sie regelmäßig meine persönlichen Notizen zum Wahlkeis und Land, aus Berlin und zu aktuellen Themen aus dem Bundestag lesen. Abonnieren Sie einfach meinen Newsletter „Kiesewetter kompakt“.