13. Oktober 2020

Hohe Bundesförderung für den Breitbandausbau in der Stadt Bopfingen

Die Bopfinger profitieren von über acht Millionen Euro Bundeszuschuss.

Eine großartige Nachricht hatte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Steffen Bilger MdB, beim Besuch im Wahlkreis im Gepäck. Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Leni Breymaier und Roderich Kiesewetter überreichte er einen sehr hohen Bundeszuschuss für den Breitbandausbau an Bopfingens Bürgermeister Dr. Gunter Bühler.

Roderich Kiesewetter: „Die Bopfinger Bürgerinnen und Bürger profitieren vom Förderprogramm „Weiße Flecken“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Die Stadt erhält 8,17 Millionen Euro Bundesfördermittel und hat einen wirklich super Förderantrag ausgearbeitet. So werden nun viele Bürgerinnen und Bürger ans schnelle Internet angebunden. Das ist für die Lebensqualität der Bevölkerung und den Wirtschaftsstandort ganz wichtig!“

Leni Breymaier: „Es ist gut für unsere Region, dass sich im Ausbau der digitalen Infrastruktur so viel tut. Ich freue mich und beglückwünsche Bopfingen zu diesem enormen Förderbetrag. Das sind wichtige Investitionen in den ländlichen Raum und gerade der Eigenanteil bei einer Gesamtinvestition von 16,33 Millionen Euro ist ebenfalls beachtlich. In Bopfingen hat man die Zukunft im Blick."

Bürgermeister Dr. Gunter Bühler zeigte sich hocherfreut über den Digitalisierungsschub für Bopfingen.

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar: