Newsletter Kiesewetter kompakt Ausgabe 18/2013

Persönliche Notizen – Wahlkreis und Land

Persönliche Notizen – Wahlkreis und Land

Der 23. November begann mit dem CDU Bezirks-Agrarausschuss auf einem Hof in Pfahlheim. Wir diskutierten über sinnvolle Verbindungen von Ökonomie und Ökologie in der Landwirtschaft. Im Anschluss besuchte ich die hervorragend organisierte Ausbildungs- und Studienmesse im Kreisberufsschulzentrum Ellwangen. Am Mittag übergab mir Pater Ludwig von der Seelsorgeeinheit Philipp Jeningen eine Liste gesammelter Unterschriften. Anlass waren die traurigen Brandschatzungen von Kirchen und christlichen Einrichtungen sowie Vorfälle gegen Christen in Ägypten. Ich werde die Unterschriften dem ägyptischen Botschafter in Berlin übergeben. Historisch wurde es beim 4. Keltenkolloquium der Stadt Bopfingen. Hier hörte ich interessante Vorträge zu keltischen Totenritualen in Süddeutschland. Am Abend konnte ich mich dann bei der Jungen Union Ostalb für das super Engagement im Bundestagswahlkampf bedanken. Auf der Hauptversammlung wurde Thomas Häfele mit 100% wiedergewählt, Gratulation!

Am Sonntag, den 24. November, besuchte ich eine Gründungsveranstaltung des Fördervereins für Wirtschaft und Kultur Deutschland in Heidenheim, es wurde ein "Chinesischer Kunst-und Kultur Verein" gegründet. Darüber hinaus führte ich Bürgergespräche in Heidenheim, unter anderem über die Zukunft einer Belegklinik für Homöotherapie.

Der 25. November 2013 war ein sehr besonderer Tag für unsere Region. Gemeinsam mit Bundesverkehrsminister PeterRamsauer und meinem Kollegen Norbert Barthle war ich bei der Eröffnung des Gmünder Einhorntunnels. Ein tolles Ergebnis jahrelanger gemeinsamer Bemühungen der Abgeordneten aus Bund und Land und vieler Bürger für dieses Großprojekt. Leider kommt die Eröffnung nur wenige Tage nachdem der grüne Verkehrsminister Hermann den weiteren Ausbau der B 29 in Richtung A 7 als nachrangig abgetan hat. Hier werde ich weiter kämpfen.  

Am Abend des 29. November informierte ich beim Kreisparteitag der CDU Heidenheim über den Koalitionsvertrag. Es gab viele interessante Gespräche. Die Kreisvorsitzende Dr. Inge Gräßle und der stellv. Landesvorsitzende Winfried Mack hielten sehr gute Reden. Am späten Abend schaute ich noch bei der Mitgliederversammlung der Freien Wähler Aalen vorbei.

Der Samstag (30.11.) begann früh mit einer Orangen-Verteilaktion mit Konfirmanden in Aalen. Anschließend nahm ich an der Klausurtagung Bezirksvorstand CDU Nordwürttemberg in Oberrot teil. Am Nachmittag wurden beim SV Mergelstetten zwei Weltmeisterinnen und zwei Vizeweltmeisterinnen im Kunstradfahren geehrt. Gemeinsam mit ganz Heidenheim habe ich mich sehr über diesen Erfolg gefreut. Abends folgte dann ein grandioses Jahreskonzert des Musikvereins Neuler - klasse Musikauswahl und gute Unterstützung der Musikfreunde aus Bargau. Gestern, am 1. Advent, besuchte ich den Nikolausmarkt des Handels- und Gewerbevereins Westhausen.

Zum Schluss gilt es noch auf einen wichtigen Termin hinzuweisen. Als Abgeordneter des Wahlkreises Aalen-Heidenheim möchte ich die Ortsvorsitzenden, die Mitgliedern der CDU und interessierten Bürgerinnen und Bürgern über den Koalitionsvertrag direkt informieren und Ihre Meinungen hören. Am 21. Dezember 2013 wird es eine offene Versammlung über die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen für den Wahlkreis Aalen-Heidenheim geben. Ich lade Sie dazu herzlich um 11 Uhr in die Gaststätte des TSG Hofherrnweiler ein (Bohnensträßle 20, 73434 Aalen).

Persönliche Notizen – Berlin

Persönliche Notizen – Berlin

Noch sind die regulären Sitzungswochen nicht gestartet, aber die letzten Tage in Berlin brachten dennoch viele Neuigkeiten. Die Parteivorsitzenden von CDU, CSU und SPD haben den Koalitionsvertrag vorgestellt. Trotz der schwierigen Verhandlungen und einiger schmerzhafter Zugeständnisse ist im Koalitionsvertrag deutlich die Handschrift der Union zu erkennen. Bereits die Überschrift ‚Deutschlands Zukunft gestalten‘ setzt die richtige Botschaft. Für Ostwürttemberg sind die zusätzlichen Ausgaben in Bildung und Forschung hervorzuheben - in Zukunft werden hier zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts investiert. Das ist gut für unsere Region, deren wichtigste Ressource die Bildung ist. Die Kommunen können sich insgesamt über 5 Mrd. € zusätzlich pro Jahr freuen. Weitere 5 Mrd. fließen in die Verkehrsinfrastruktur, davon soll auch der Wahlkreis Aalen-Heidenheim profitieren.

Am einzigen Plenumstag der Woche (28.11.) hielt ich meine erste Rede der 18. Wahlperiode, zugleich meine 51. Rede. Die Rede zur Operation Active Endeavour finden Sie hier. Für unsere Fraktion habe ich die Wichtigkeit der Präsenz der NATO im Mittelmeerraum bekräftigt. Die Umbrüche der arabischen Welt und die wirtschafts- und handelspolitische Bedeutung der Region machen den Einsatz von Schiffen des Bündnisses im Mittelmeer weiterhin notwendig.

Am 29. November nahm ich an der Preisverleihung des Bundeswirtschaftsministeriums für die Schülerschmiede der Hermann Hesse Schule Aalen als eine der besten Schülerfirmen teil.

Am heutigen Montag vertrete ich unseren Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder in Brüssel bei der Tagung der Fraktionsvorsitzenden der Europäischen Volkspartei. Ich freue mich über diese große Ehre. Thematisch geht es um die Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik der EU. 

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar:
030 – 227 77594
Roderich Kiesewetter MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin