09. September 2020

Neue Chance für die Mehrzweckhalle Dalkingen

Bund fördert das Vorhaben mit knapp einer Million Euro

Bereits 2018 hatte die Gemeinde Rainau einen Antrag für das Förderprogramm des Bundes zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ eingereicht, den Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter frühzeitig unterstützt hatte. Nachdem das Förderprogramm allerdings zigfach überzeichnet war, schwand die Hoffnung, die Mehrzweckhalle Dalkingen in naher Zukunft sanieren und ertüchtigen zu können.

Die Große Koalition hat nun bei den Beratungen zum Zweiten Nachtragshaushalt das Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" um 600 Millionen Euro aufgestockt. Jetzt wurde eine erste Förderauswahl in Höhe von insgesamt 200 Millionen Euro beschlossen, die im Wesentlichen nicht genehmigte Projekte aus dem Interessenbekundungsverfahren von 2018 berücksichtigt. Die Abgeordneten Leni Breymaier und Roderich Kiesewetter haben sich deshalb erneut eingesetzt und nun doch einen Zuschlag für die Mehrzweckhalle Dalkingen erreicht.

Roderich Kiesewetter: „Die Mehrzweckhalle in Dalkingen kann vom Bund nun mit 990.000 Euro bezuschusst werden. Damit gibt es eine neue Chance, die Halle endlich zu sanieren und baulich zu ertüchtigen. Für den Zusammenhalt des Ortsteils könnte darüber hinaus im Zuge des Umbaus ein eigener Dorfraum entstehen, der von Vereinen, jungen Leuten und Älteren gemeinsam genutzt werden kann. Ich freue mich riesig, dass dies durch die gemeinsamen Anstrengungen gelungen ist.“

Leni Breymaier: „Es ist klasse, dass diese Zukunftsinvestition nun doch möglich ist. In der Ortschaft Dalkingen kann so ein Mehrgenerationenhaus mit Sport- und Kulturzentrum entstehen, das sich ferner durch die energetische Sanierung und Ertüchtigung mit einer PV-Anlage in das Konzept des "Smart Village Rainau" einfügt. Außerdem werden wir im Zuge der Rückmeldungen entscheiden, ob die 2018 beantragten Fördersummen pauschal aufgestockt werden können, um den seither gestiegenen Baupreisen Rechnung zu tragen. Durch gemeinsame Anstrengungen in Berlin konnte auf den letzten Metern das Geld in den Wahlkreis geholt werden. Weil das trotz aller Anstrengungen ja nicht immer gelingt, freue ich mich besonders.“

Bürgermeister Christoph Konle ist begeistert über den Zuschlag und freut sich über den Einsatz der Abgeordneten: „Wir freuen uns sehr über die überraschende Zusage aus dem Bundesprogramm zur Sanierung unserer Mehrzweckhalle in Rainau-Dalkingen, damit haben wir nicht mehr gerechnet! Das Projekt planen wir schon seit vielen Jahren und mussten dies aus Gründen der Finanzierbarkeit immer wieder verschieben. Die knapp eine Million Euro aus dem Fördertopf des Bundes helfen uns nun, gemeinsam mit Zuschüssen aus Landesmitteln, eine nachhaltige Finanzierung sicherstellen zu können. Ein herzlicher Dank gilt deshalb unseren Bundestagsabgeordneten für ihren enormen Einsatz, dass wir an diese Mittel gekommen sind und wir nun einen unserer größten „Energiefresser“ in der Gemeinde sanieren können!

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar: