07. November 2017

Roderich Kiesewetter und Jens Spahn im Gespräch zu den Jamaika-Sondierungen

Roderich Kiesewetter begrüßt den Verwaltungsrat der Kreissparkasse Heidenheim im Bundestag

Wahlkreisabgeordneter Roderich Kiesewetter begrüßte heute den Verwaltungsrat der Kreissparkasse Heidenheim im Bundestag. Die Delegation aus dem Wahlkreis war anlässlich ihrer Klausurtagung nach Berlin gereist. Im Bundestag empfing Roderich Kiesewetter die Gruppe und hatte mit dem Staatssekretär im Finanzministerium Jens Spahn einen hochkarätigen Gesprächspartner organisiert.

Jens Spahn, der auch Präsidiumsmitglied der Bundes-CDU ist, sitzt aktuell bei den Sondierungsverhandlungen mit am Tisch und konnte so aus erster Hand berichten, wie es um die Jamaika-Sondierungen steht. Dabei nahm er kein Blatt vor den Mund und sprach die noch zu klärende Differenzen offen an. Er zeigte sich dennoch optimistisch, dass eine schwarz-gelb-grüne Bundesregierung gebildet werden kann.

Neben Themen der Bundespolitik wie Einlagensicherung, die Steuereinnahmen und der Bundeshaushalt, wurden auch Themen mit kommunalpolitischem Bezug, unter anderem der Ausbau der Brenzbahn und die Klinikinfrastruktur im Landkreis Heidenheim ausgiebig diskutiert. „Ich habe mich sehr gefreut, den Verwaltungsrat der Kreissparkasse heute im Bundestag begrüßen zu dürfen. Wir führten eine lebhafte Diskussion, was nicht zuletzt an unserem Gesprächspartner lag. Mit Jens Spahn zu diskutieren macht Spaß, denn er weicht nicht aus und scheut keine unangenehmen Themen“, so Kiesewetter im Anschluss an das Gespräch.

 

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Fragen?

Ich bin für Sie erreichbar:
030 – 227 77594
Roderich Kiesewetter MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Newsletter Kiesewetter kompakt

Hier können Sie regelmäßig meine persönlichen Notizen zum Wahlkeis und Land, aus Berlin und zu aktuellen Themen aus dem Bundestag lesen. Abonnieren Sie einfach meinen Newsletter „Kiesewetter kompakt“.